begleitung  04122 981 962 9

Konzept & Aufbau

Mensch und Hund leben heute als Partner in einem gemein­samen sozialen Umfeld. 
Hunde können ihre Menschen in fast allen Bereichen des täglichen Lebens begleiten, wenn sie dies angepasst an ihre Bedürfnisse,
Persönlichkeit und Veranlagung und in Bezugnahme zu ihren Menschen lernen dürfen. Dafür braucht es kompetente,
empathische und sorgfältige Berater und Coaches.
 

Das Studium der Kynogogik® ist darauf ausgerichtet, das dafür notwendige Wissen zu vermitteln und die für eine kompetente Beratung notwendigen praktischen Erfahrungen zu ermöglichen. Die Grundlagen zum Verständnis des Verhaltens des Hundes und seiner körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklung werden theoretisch und praktisch erarbeitet. Die Zusammenhänge und Wechselwirkungen von biologischen, (neuro-) pädagogischen und psychologischen Faktoren in der Individualentwicklung des Hundes in Abhängigkeit zu seinem sozialen Umfeld sind Bestandteil des Studiums. Es wird ein Grundverständnis der anatomischen, physiologischen und alternativ-medizinischen Kenntnisse vermittelt, um eine ganzheitliche Einschätzung des Individuums Hund zu ermöglichen. Dies beinhaltet auch die Vermittlung der Grenzen des kynogogischen® Vorgehens und die Erkenntnis der Notwendigkeit der Zusammenarbeit mit den anderen Disziplinen der Hunde­wissenschaften (Tiermedizin, alternative Tiermedizin, Osteopathie, Physiotherapie etc.). "Blended Learning": Um intensives, individuelles Lernen zu ermöglichen, bieten wir den Studierenden Präsenz- und Online-Seminare und eine Lernplattform zur Vertiefung der Seminarinhalte an. Die Dozenten und Autoren des Studiengangs Kynogogik® sind Spezialisten ihres Fachs und vermitteln ihr Fachwissen kompetent und nachvollziehbar. Eine wissenschaftliche Begleitung der Studienarbeit mit regelmäßigen Sprechzeiten und Online-Betreuung der Studenten ist ebenso Teil des Konzeptes wie regel­mäßige Praxiseinheiten. So wird den Teilnehmern ermöglicht, die notwendigen Erfahrungen für ihre spätere Berufspraxis zu machen.

Um ein intensives Lernen zu gewährleisten, werden maximal 18 Teilnehmer zugelassen.